NordWest/SüdWest: VAG_Rad

Mehr Räder, mehr Stationen, größere Flexzone

Seit einem Jahr ist VAG_Rad das Fahrradverleihsystem der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg nun am Markt – und nimmt nun noch einmal gewaltig an Fahrt auf. In den vergangenen Wochen wurden zehn neue Stationen im Nürnberger Stadtgebiet eröffnet, die Flexzone wurde auf das komplette Gebiet innerhalb des Rings erweitert, und 1 000 neue Leihfahrräder haben den Betrieb aufgenommen. „Damit unternehmen wir einen großen Schritt in die Richtung, das Leihfahrrad nachhaltig als unser viertes Verkehrsmittel zu platzieren. Das Fahrrad ist die optimale Lösung, wenn es darum geht, die letzte Meile zwischen Haustür und Haltestelle zu überbrücken“, erklärt Josef Hasler, der Vorstandsvorsitzende der VAG.

Die Zahlen sprechen für sich. Seit Juni 2019 haben sich über 25 000 Menschen für VAG_Rad registriert und insgesamt 200 000 Fahrten unternommen. Dabei werden rund 50 Prozent der Fahrten von VAG-Abo-Kunden unternommen. Ein Drittel der registrierten Kunden hat mehr als zehnmal ein Rad ausgeliehen, zehn Prozent der Kunden haben bereits häufiger als 50 Mal. Der Kunde mit den meisten Ausleihen bringt es auf über 1 000 Ausleihen im ersten Jahr. „Derzeit merken wir, dass durch Corona die Ausleihen etwas zurückgegangen sind. Dennoch wird jedes Fahrrad gerade durchschnittlich eineinhalbmal pro Tag ausgeliehen“, bringt Hasler die aktuelle Situation auf den Punkt. Er fährt fort: „Wir sind sehr zuversichtlich, dass die Zahlen jetzt über die Sommermonate steigen. Denn gerade in der Kombination von mehr Rädern mit der Erweiterung der Flexzone bieten wir unseren Kunden viele neue Möglichkeiten, einfach aufzusteigen und los zu radeln. Die Erweiterung der Flexzone Richtung Südstadt stand bei Rückmeldungen immer weit oben auf der Wunschliste und wir freuen uns, diesen Wunsch nun erfüllen zu können.“

Die Kombination aus einer Flexzone im Zentrum, in der man die Leihräder an beliebigen öffentlich einsehbaren Stellen abstellen darf, so lange diese nicht den Verkehr behindern, und festen Stationen in den Randbereichen hat sich bewährt. Daher wurde aktuell nicht nur die Größe der Flexzone in etwa verdreifacht und auf das gesamte Gebiet innerhalb des Rings ausgeweitet, sondern es wurden auch zehn neue feste Stationen in Betrieb genommen. So können ganz neue Stadtteile für das Fahrradverleihsystem erschlossen werden. Die Stationen befinden sich jeweils im direkten Umfeld von VAG-Haltestellen, damit die Vernetzung und Kombination mit Bussen und Bahnen möglichst reibungslos funktionieren kann.

VAG_Rad ist auch integriert in das Konzept bewegt.wohnen der wbg Nürnberg. Auch mit dem durch bewegt.wohnen ermäßigtem VAG-Abo kann man VAG_Rad äußerst günstig nutzen. Die festen Stationen in St. Johannis und in Sündersbühl werden durch die wbg finanziert. Ein weiterer Ausbau ist auch im Sinne der wbg und wird von dieser unterstützt.

Text: VAG-Pressestelle + Dieter Barth

Schnelles und einfaches Entsperren der Leihräder mittels einer personalisierten Karte.

Der Vorstandsvorsitzende der VAG, Josef Hasler, inmitten der neuen Räder.

1000 Räder stehen in Reih und Glied in der Messehalle 7 und warten auf ihren Einsatz.

Fotos: VAG

wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen
Glogauer Str. 70
90473 Nürnberg

Tel.: 0911/8004-0
Fax: 0911/8004-201
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!